Dienstag, 20. Mai 2014

Brennnesselnudeln

           Brennnesseln sind ein dankbares Gemüse
Diese Rezept ist ein wenig aufwändiger, dafür ein waschechtes "Unkrautrezept". Hier konkurieren wir ein Bisschen mit den Schmetterlingsraupen :-)

Sammeltipps:

Noch füllen 200 g Brennnesseln einen ganzen Topf
Brennnessel immer nur nachmittags ernten! Sie ist eine Pfanze, die besonders stickstoffhaltige Standorte bevorzugt und deshalb auch Nitrate aufnimmt. Morgens ist der Nirtatgehalt durch die nächtlich Nährstoffaufnahme in Pflanzen am höchsten. Ab dem ersten Sonnenstrahl verbauen Pfanzen jedoch das Nitrat und die Kurve flacht im Laufe des Tages ab und ist in den Nachmittagsstunden am niedrigst. Verwendet werden für das Rezept nur die 2-3 obersten Blattpaare der Pflanze.

 

Nach dem Blanchieren zusammengefallen                   

 Zutaten für Brennnesselnudeln:

  • 200 g Brennnesseln
  • 400-450 g Mehl
  • 2 Eier
  • Salz

      

 

 

 Zubereitung:

Brennnessel-Ei-Pürre und Mehl - wirklich simpel.

Die Brennnesseln waschen und in einen Topf mit etwas Wasser kurz aufkochen und zusammenfallen lassen. Die Blätter gut abtropfen lassen, evtl etwas ausdrücken, dann mit 2 Eiern und etwas Salz schön breiig pürieren. Das geht auch mit dem Stabmixer, dauert nur länger. Je musiger die Masse, desto gleichmäßiger werden später die Nudeln. also lieber länger pürieren.
Dann die Masse zu den 400 g Mehl geben und nun: kneten, kneten und nochmals kneten. Ist der Teig zu feucht und klebrig,
noch Mehl hinzugeben. Ein schöner elastischer Nudelteig muss es werden. Wer eine Nudelmaschine besitzt kann den Teig hier durchnudeln. Ansonsten gestaltet sich das Auswalzen der Nudeln zum Kraftakt und das Schneiden zur Geduldsprobe. Die Nudeln einen Tag zum Trocken aufhängen. Anschließend sind sie in 10-15 min gekocht, je nach Dicke.

Na, sieht doch schon aus wie Nudelteig :)

 Sonstiges:

Natürlich könnt ihr für die Nudeln auch Vollkornmehl verwenden, nur müsst ihr sie dann deutlich dicker machen. Die pürrierten Brennnesseln haben einen sehr hohen Balaststoffanteil, wodurch ich keinerlei schlechtes Gewissen haben, das feinausgemahlene, billigere Einheitsmehl 405 zu verwenden. Brennnesseln sind meine absoluten botanischen Lieblinge. Wusstet Ihr dass in Brennnesseln dreimal (!) so viel Vitamin C wie in Brokkolie oder Grünkohl steckt? Dazu Silizium, Kalium, Phosphor, Magnesium und eine Unmenge an Kalzium und Eisen, Vitamin A, E,  pflanzliches Eiweiß und eine gesunde Portion Phytohormone...ich könnte jetzt grad so weiterschwärmen.
Grüne Bionudeln werden meist mit Spinat gefärbt und sind allenfalls hellgrün. Diese Rezept mit Brennnesseln ergibt, wie Ihr auf den Fotos seht, ein kräftigeres Grün. Wer er lieber "sanfter" mag, der kann die Brennnesselmenge auch erst einmal halbieren, halbiert aber auch den Geschmack und die Inhaltsstoffe.

Praktisch: die Nudelmaschine
Brennnesselnudeln beim Trocken

Verzehrtipps:

Brennnesselnudeln hab einen leichten Heugeschmack bzw schmecken leicht so, wie sie tatsächlich im blanchierten Zustand riechen. Das ist im ersten Moment recht ungewöhnlich und gewöhnungsbedürftig, denn unser industriegewöhnter Gaumen kennt solche Geschmacksrichtungen nicht mehr. Freut Euch dran, hier mal wieder etwas Natur zu schmecken - Brennnesselnudeln harmonieren gut mit Bergkäse. Eine Käse-Sahnesoße oder eine Zwiebelsahnesoße passen deshalb besser zu als Ketchup (als ich die Nudeln zum ersten mal meinen Kindern serviert hatte - natürlich mit Ketchup, schaute mich mein Kleiner erbost an: "Mama! Das sind ja überfahrene Regenwümer!"...Mit einer hellen Soße passiert euch das nicht :-) ) . Sie schmecken aber auch zu Wild, Schwein und Rind.

       Getrocknet ca. 2 Monate haltbar     
Brennnesseln in ihrer schönsten Form.




























Keine Kommentare:

Kommentar posten