Mittwoch, 6. Januar 2016

Die den Weihnachtsbaum isst - der etwas andere Radio-Beitrag

Den Weihnachtsbaum nachhaltig nutzen und ihn konsumieren - ein Radio-Beitrag mit mir im NDR2

Im Norden der Republik arbeiten die Menschen heute (6.Januar), denn nur wir glücklichen Süddeutschen haben am Tag der heiligen drei Könige frei. Zwei dieser fleißigen Nordlichter, Holger Ponik und Ilka Petersen vom NDR2,  haben mich heute morgen schon angerufen und zum Radio-Interview gebeten. Dem bin ich natürlich promt nachgekommen, ging es doch um mein Herzensthema: Die Nutzung des Tannenbaumes nach Weihnachten. Werft das gute Stück nicht einfach weg, wie es in unserer Gesellschaft üblich ist - ist doch so ein Baum das Symbol für Besinnlichkeit und Einkehr gewesen. Ihn weiterzuverwerten ist viel nachhaltiger.
Viel Spaß beim Reinhorchen: hier klicken

Oder mit ein wenig Lesestoff hier:
https://www.ndr.de/ratgeber/kochen/rezepte/Essen-Sie-Ihren-Tannenbaum,weihnachtsbaum1082.html

Ja, bisschen verrückt ist das schon, was ich so mache :-D

Kommentare:

  1. Hallo Sindy, ich wollte Dir schon lang mal schreiben, wie es mit meiner Buchbestellung ausgegangen ist. Ich habe also im November 2 Exemplae bestellt. Eins für mich, eins für meine Nachbarin, die Geburtstag hatte. Das Buch hat sie am Geburtstag ausgepackt und die anwesenden Damen waren alle so begeistert, dass sie gleich eine Sammelbestellung mit 10 Büchern gemacht haben. Meiner Kollegin habe ich ebenfalls von Deinem Buch erzählt, sie hat daraufhin für alle ihre Nichten zu Weihnachten 8 Stück bestellt :-)
    Ich find das Buch einfach klasse! In diesem Jahr habe ich extra einen Baum direkt aus dem Wald (bei einem Waldarbeiter bestellt). Allerdings steht er noch hier im Wohnzimmer, er nadelt kaum (also darf er noch ne Weile bleiben!!) und die Weihnachtszeit geht ja noch ne Weile! Und dann wird er verarbeitet... Ich bin schon soooo gespannt!
    Ganz liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Marion,
    für Dich als Info: wir haben insgesamt ca. 550 Büchlein verkauft. Das ist für uns als Nicht-Vertriebler und ohne das Marketing richtig anzutreiben, ein riesiger Erfolg. Es geht uns nach wie vor um den Tannenbaum und das die Leute das weihnachtliche Symbol für Besinnlichkeit weiterverwerten und nicht im Sinne unserer Konsumgesellschaft wie gewohnt wegwerfen.
    Unser "Reichtum" waren dieses Jahr vor allem die vielen neuen Ideen und die netten Kontakte und Zuschriften, die sich im Zuge des Büchleins ergeben haben (so wie auch Deine hier im Blog oder das Interwiev mit dem NDR2). Solche Erlebnisse sind unbezahlbar. Meine Jungs staunen, was auch so ein kleines Projekt wie das Büchli, an dem sie migewirkt haben, alles in Bewegung setzt. Einfach toll!
    Unser Weihnachtsbaum marschiert gerade in die Küche: Hustensirup ist angesagt :D
    Freut uns sehr, dass Dir wir dich so begeistern können :)
    Liebe Grüße Sindy

    AntwortenLöschen