DIY

Es muss nicht immer Plastik und ein Exot im Topf sein: Do it yourself  (DIY) ist voll im Trend und vor allem Kinder basteln gern mit Naturmaterialien. Auch hat sich herumgesprochen dass Unkraut im Topf nahezu unverwüstlich ist und sich selbst für Menschen eignet, die keinen grünen Daumen haben. Hier werdet Ihr viele lustige und kreative Anregungen finden, die sich mit Unkräutern mehr oder weniger aufwändige gestalten lassen. Und alles ohne Kunstharzkleber, Steckschaum und ökologisch zweifelhaften Produkten, die aus den schönen Naturmaterialien Müll machen. Ökologisch verarbeitet, kann man sie bei Nichtgefallen einfach kompostieren und auch das Unkraut im Topf muss keiner fürchten

Besitzergreifend: Gundermann als Bepflanzung für Hängeampeln
Kräftigend:Samen der Nelkenwurz als Sammelgut
Dauerbrenner: Urstoff aus Brennnesselfasern 
Aufgesaugt: Strohhalme aus japanischem Staudenknöterich
Erleuchtet: Eisblumen-Kranz als Tischdeko 
Eingefärbt: Stoffe und Haare färben mit unreifen Walnussschalen 
Ausgespuckt: Das Mirabellenkernkissen mit natürlich gefärbtem Stoff 
Aufgenadelt: Stimmungsvolles Kiefernnadel-Windlicht
Angebrannt: Vegane Kerzen mit Naturdochten aus Binsen
Abgeseift: Flüssigseife aus Rosskastanien 
Abgeschminkt: Reinigungsmilch mit Rosskastanie
Eingeschmiert: Rosskastanienknospensalbe für die Haut
Eingewickelt: Körbe wickeln leicht gemacht 
Plattgewalzt: Wie fermentiert man eigentlich Tee selbst? 
Gebloggt: Welche Technik steht hinter dem Unkrautgourmet? 
Upgecycelt: Plastik zu Eisschläuchen und Samentütchen schweißen 
Engetütet: Pflanzensamen fix verstauen - ein Samentütchen mit 3 Fächern
Ausgetrockent: Ein solarer Trockner aus Recycling-Material  
Eingeschäumt: Das einfachste Naturshampoo der Welt - das Seifenkraut

Keine Kommentare:

Kommentar posten