Dienstag, 19. Mai 2015

Holunderblüten-Pudding

Der Holunder steht in voller Blüte und literweise stapelt sich der Holunderblüten-Sirup im Küchenregal. Das Web ist voll mit Sirup-Rezepten. Es wird Zeit mal etwas ganz anderes aus Holunderblüten zu zaubern. Wie wäre es mit Holunderblütenpudding als Dessert?

Genug Holunderblütensirup gekocht? Und nun? Wie wäre es mit Holunderblüten-Pudding?
Grundlage ist ein altes Puddingrezept meiner Uroma. Als Kind dachte ich Pudding kann man nicht selbst herstellen, den kann man immer nur in Tüten kaufen und man muss ihn anrühren. Irgendein "Zauberpuder" ist in jenen Tütchen die für teuer Geld da im Supermarkt zu finden sind. Pustekuchen! Das Zauberpuder ist nichts anderes als ganz gewöhnliche Kartoffelstärke! Also dann: Zaubern wir einen Pudding aus 100 % Natur ganz ohne Chemie und künstliche Aromen. Doch Vorsicht! Holunderblüten "krachen" so richtig, was die Aromen betrifft. Schnell hat man sie zu hoch dosiert und der Pudding schmeckt ein wenige zu sehr nach Holunderblüten.

Sammeltipp:

Holunderblüten sammelt man, wenn wie ganz erblüht sind am besten zur Mittagszeit in einer regenfreien Periode. Auf keinen Fall sollte man sie abwaschen, weil man dann den Nektar und Bütenpollen abspühlt, mit dem man ja aromatisieren will. Es empfiehlt sich hier also nur Blüten zu sammeln, die höher liegen als der größte Hund sein Beinchen heben kann :-).

Zutaten für den Holunderblütenpudding

      Die Holunderblüten "bei der Arbeit": Sie aromatisieren gerade      
die Milch für den Holunderbüten-Pudding.
100% Holunderblüten-Aroma.
  • 10-15 Holunderblüten
  • 500 ml Milch
  • 250 ml Sahne
  • 8 TL Kartoffelstärke
  • 2-3 EL Zucker (je nach gewünschter Süße)
  • Optional: 1 Vanilleschote

Zubereitung von Holunderblüten-Pudding

Milch und Sahne verrühren, etwa 100 ml abnehmen. Die Holunderblüten kopfüber in der Sahnemilch über Nacht ziehen lassen, dann aufkochen und abseihen. Die aromatisierte Milch in einen Topf füllen. Zucker und Stärke vermischen und mit der restlichen Milch verrühren und dann unter Rühren zur Holundermilch geben.
Wer möchte kann an dieser Stelle eine Vanilleschote auskratzen und das Mark zur Milch geben. Vanille und Holunder sind eine himmlische Kombination (auch weil man evtl. mit eingerührte Blattläuse vom Holunder zwischen in schwarzen Vanillepünktchen nicht sofort bemerkt ;) )
Die Holundermilch noch mal unter Rühren aufkochen lassen. In Dessertgläser füllen und erkalten lassen. Der Pudding lässt sich mit Sahnetuffs und einzelnen Holunderblüten hübsch verziehen. Bei uns ist er so schnell gegessen, da bleibt keine Zeit zum Dekorieren.

Kurz ein Wort zum Zucker, bevor Ihr überlegt, ob Ihr 2 Eßlöffel oder doch lieber 3 nehmen sollt?  Versucht den Pudding mal mit 2 Löffeln Zucker. Die Holunderbüten bringen per se schon einen süßlichen Geschmack in den Dessert, da lässt sich prima mit dem Zucker geizen. Wem der Pudding anschließend doch nicht süß genug ist, der gießt einfach als "Topping" einen Eßlöffel Holunderblütensirup obendrauf.

Viel zu schnell aufgesessen: Der Holunderblüten-Pudding. Schnell noch mal Blüten sammeln....

In eigener Sache: Leider hatte ich die letzten Wochen mit schweren technischen Problemen zu kämpfen. Deshalb konnte ich Euch hier nicht so mit Rezepten versorgen, wie ich das gerne gemacht hätte, zumal der Ausfall zu einer Zeit statt fand, in der die Natur grad so explodiert und es in meiner Küche ebenso  aussieht. Ein paar Rezepte reiche ich Euch die Tage nach. Da der Blog hier ein "1-Frau-Betrieb" ist und vom Rennen durch die Wiese bis zum Klick auf "Veröffentlich" auch die Serververwaltung und die PC-Wartung an mir hängt, tue ich mein Bestes meinen Hobby nachzukommen, wann immer es mir möglich ist. Dieses Mal hat mir mein PC einen ordentlichen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber nun geht´s wieder weiter. Halleluja. Ich hoffe Euch mit diesem göttlichen Dessert etwas versöhnlich zu stimmen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen