Dienstag, 21. Juli 2015

Müsliriegel mit Brennnesselsamen

Kleine Kraftnahrung mit Brennnesselsamen für zwischendurch und unterwegs

Na, schon Brennnesselsamen gesammelt? Heute gibt es ein einfaches und sehr variables Rezept für Müsliriegel mit Brennnesselsamen. Die lassen sich prima für Wanderungen oder ins Büro mitnehmen. Fürs Büro würde ich aber die Menge halbieren, denn so wahnsinnig oft läuft man nun doch nicht an den Kopierer, um die Energie abzubauen, welche die Riegel liefern.

Müsliriegel mit Brennnesselsamen
Kleine Energiehäppchen für Zwischendurch: Brennnesselsamen im Müsliriegel.

Zutaten für Müslisamen mit Brennnesselsamen

  • 100 g Haferflocken
  • 80 g Honig
  • 80 g Rohrzucker
  • 80 g Gemischtes: Sesam, Sonnenblumenkerne, gehackte Nüsse (Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse...)
  • 20 g Brennnesselsamen 
Den Honig in einen Topf erwärmen, den Zucker darin schmelzen und dann alle Zutaten im warmen Honig verrühren. Gleichmäßig dünn auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen (etwa 0,5 cm dick) und bei 160 Grad (Umluft) etwa 20 min backen. Anschließend in Stücke oder Stangen schneiden.


Zutaten für Müsliriegel mit Brennnesselsamen
Ein Zutatenmix in der Übersicht: Sesam, Sonnenblumenkerne, Haferflocken,
Brennnesselsamen, Zucker und Honig.


Die Mischung macht den Müsliriegel

Die Müsliriegel sind von der Konsistenz her vergleichbar mit klassischen Nussriegeln, also nicht unbedingt etwas für Kinder mit wackelnden Backenzähnen, sondern eher für Leute die gern kraftvoll zubeißen. Wer es weicher möchte erhöht den Haferflockenanteil, lässt die Nüsse weg und nimmt statt dessen nur Sesam und Sonnenblumenkerne.
Natürlich kann man jegliche Art gehackte Nüsse zufügen, und den Anteil an  Sonnenblumenkerne und  Sesam seinem Geschmack anpassen. Die Müsliriegel lassen jedoch nur bedingt freie Wahl für Trockenfrücht. Da die Brennnesselsamen  ihren Eigengeschmack mitbringen, eignen sich getrocknete Birnen oder Feigen und Schokolade hier nicht wirklich. Besser ist es mit Nüssen und Samen zu experimentieren.

Die fertig gebackene Müsliplatte muss nur noch in Stücke geschnitten werden.

Die Menge der Brennnesselsamen muss nicht hoch sein

Die Brennnesselsamen hatte ich auch schon auf 30 g hochgesetzt. Ich mag die Müsliriegel dann noch immer, meinen Kinder schmecken sie dann  aber schon nicht mehr, weil die Heunote aus den Brennnesselsamenhülsen sich dann doch bemerkbar macht. Brennnesselsamen muss auch man auch nicht Kiloweise essen. Es reichen wirklich 1-3 EL am Tag.

Die Haferflocken geben das Kommando

Je nach Saugfähigkeit der Haferflocken (zartes Keimblatt nimmt deutlich mehr Honig auf, als grobe Haferflocken) kann es sein, dass ihr mit der Honigmenge rauf oder runter gehen müsst. Die Masse sollte, wenn sie ausgestrichen wird, nicht auseinanderlaufen. Gegebenenfalls mehr Haferflocken, Kerne oder eben Honig zufügen. Wenn die Müsliplatte aus dem Ofen kommt, ist sie noch relativ weich. Sobald sie erkaltet, wird der Zucker hart und die Müsliplatte fest. Deshalb besser im warmen Zustand zurecht schneiden.

Auf die Dauer hilft nur ein Müsliriegel mit Brennessensamen

Diese Müsliriegel habe ich bei längeren Touren oder beim Camping gerne in der Tasche. Akku leer? Mit einen Stückchen ist man schnell wieder auf den Beinen. Warum nicht als kleine Knabberei in einem schicken Kistchen neben dem Bett lagern ;). Luftdicht verpackt sind sie mehrere Wochen bis Monate haltbar, am besten zwischen Pergamentpapier (oder ihr nehmt einfach das Backpapier auf dem die Riegel gebacken wurden und schneidet das zurecht).

Keine Kommentare:

Kommentar posten