Mittwoch, 11. Juni 2014

Taglilien-Himbeer-Smoothie

Schmeckt wie er aussieht: Superlecker.
Und noch ein Smoothie weils grad so schön passt und die Taglilien Saison haben. Außerdem hatten wir ja nun schon einen Grünen und einen Quietschgelben, da fehlt noch ein Roter.
In manchen Gärten wuchern Taglilien wie Unkraut. Was die Wenigsten wissen: Man kann sie essen und sie sind sogar ausgesprochen gesund. In Asien isst man die ganze Pflanze wie Gemüse. Ich muss zugeben: An den Blättern hab ich mich noch nicht versucht. Das werde ich die Tage aber nachholen.

Zutaten für den Taglilien-Himbeer-Smoothie:

  • 125-250 g Bio-Himbeeren
  • 4-6 Taglilienblüten (ungespritzt)
  • 1 TL Rapsöl
  • etwas Wasser, je nach gewünschter Konsistenz

Zubereitung: 

Einfach alles in den Mixer und 3 Minuten pürieren. Bei Bedarf noch etwas Wasser zufügen. Die Taglilien machen ihn milder, die Himbeeren etwas saurer. Auf die Weise könnt Ihr selbst entscheiden wie viel Ihr von Blüten und Beeren verwendet.

Sonstiges: 

Ihr könnt die gesamten Blüten verwenden, bis zum grünen Stiel runter. Variieren lässt sich dieser Smoothie, indem man die Himbeeren durch Erdbeeren, Johannisbeeren oder Stachelbeeren ersetzte oder einfach beliebige Beerenmischungen verwendet. So schmeckt er jedes Mal anders und es wird nicht langweilig.
Taglilien sind voller Antioxidantien - Ihr rostet also nicht :-). Darunter befindet sich auch Cholin, ein wahrer "Turbo" für die Leber. Mit ihm wird das Enzymsystem der Leber unterstützt und die Einlagerung von Leberfetten verhindert. Früher wurde Cholin auch als Vitamin B4 bekannt. Wenn Ihr mehr Cholin essen wollt, müsst Ihr auf Eigelb zurückgreifen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten